Presseartikel und News vom Säumerverein Grainet

 

« zur News-Übersicht

Wer hat das schönste Säumer-Foto?

Erschienen am 22.03.2012 um 09:08 Uhr

Foto-Wettbewerb läuft bis Ostern – Beim Säumerfest gibt´s was Neues... einen Säumerzug

Grainet. Der Graineter Säumerverein bekommt endlich seine eigene Internetseite. Daran wird derzeit eifrig gebastelt. Nun ist der Verein noch auf der Suche nach den gelungensten Schnappschüssen. Alle Fotografen, Profis wie Nichtprofis, sind deshalb aufgerufen, ihre schönsten Bilder zum Motto "Graineter Säumer" - Säumerzug, Säumerfest... einzuschicken. Die besten Bilder werden in der PNP und auf der neuen Homepage veröffentlicht. Der Gewinner wird zum Säumerfest eingeladen, wo auch die Prämierung stattfindet. Termin für die Abgabe der Fotos ist Ostermontag (9.April).
Die Bilder können als E-mail an folgende Adresse versendet werden: s.putz@putzwerbung.de
Zusammen mit dem Internetauftritt und der Übernahme der Vereinsführung durch Andreas Aringer im vergangenen Jahr, erhält das Graineter Säumerfest auch eine neue Konzeption nach dem Motto:
"ERLEBTES SÄUMEN!!!"

Alle Interessenten sind recht herzlich eingeladen, die Säumer mit ihren beladenen Saumpferden zu begleiten. Dieses Jahr gehen die Säumer auf historischen Pfaden und Waldwegen von Bischofsreut über Leopoldsreut nach Grainet. Transportiert wird dieses mal Getreide aus Böhmen über den Haidel in Richtung Passau, gemäß der alten Säumervorschrift "Korn um Salz". Auf ihrem rund dreizehn Kilometer langen Marsch freuen sich die Säumer auf viele "Mitsäumer", die sie auf diesem, noch sehr typischen historischen Teilabschnittes des "Goldenen Steiges", durch Wald und Flur begleiten.
Treffpunkt für alle Interessenten ist der Sportplatz in Grainet. Abfahrt ist am SAMSTAG, 21.07. um 9.30 Uhr mit einem kostenlosen Shuttlebus nach Bischofsreut, der Abmarsch dort erfolgt gegen 10 Uhr. Gegen 15 Uhr zieht die Säumerkarawane mit musikalischer Begleitung in Grainet ein. Am Graineter Dorfanger wird dann das wohlverdiente Säumerlager aufgeschlagen. Für reichhaltiges „Essen und Trinken" ist nach dem Marsch gesorgt, sagt Andreas Aringer, und außer viel guter Laune und jede Menge Zeit, ist nichts mitzubringen.
Interessante kulinarische wie auch akustische Schmankerl erwarten die Besucher. An mehreren Lagerfeuern gibt´s ein "buntes" Musikantentreffen. Musiker und Musikgruppen, die sich dieser "Gaudi" anschließen möchten, erhalten nähere Infos unter 08585-969766 (abends).
Die Devise lautet:Zuhause bei den Säumern! In geselliger Runde Freunde treffen, bei gemütlicher Atmosphäre die Seele baumeln lassen und vor allem: Zeit haben.

(Text: PNP)